Der Auftakt

Ursprünglich entstanden als Basis für meine Vorträge war von Anfang an die Idee hinter dieser Domain, hier ein Forum zur Aufklärung über Privatsphäre und den sicheren Umgang mit dem Internet zu schaffen.

Ich selbst betrachte mich bei dem Thema ja als Späterweckter. Nun über 40 bin ich zwar seit frühester Kindheit sehr computeraffin unterwegs, allerdings waren mir die ersten Jahrzehnte Privatsphäre und die Gefahren die mit dem Internet einhergehen nicht wirklich ein Anliegen. Aufgerüttelt haben mich erst die Veröffentlichungen Snowdens. In welchem Maße staatliche Stellen uns ausspionieren übersteigt immer noch mein Fassungsvermögen. Genauso wie es sein kann, dass eine Regierung ausländischen Diensten so ein Tun in Deutschland durchgehen lässt. Und schaut man sich das Treiben der Regierungsbehörden an kriegt man auch schnell den Eindruck, dass es um unsere Privatsphäre mit Hinsicht auf die von der Privatindustrie erfassten Daten keinen Deut besser aussieht.

Als Reaktion darauf ging ich das erste mal zur NoSpy-Konferenz in Stuttgart (https://no-spy.org/) und war dem Wunsch verfallen besser zu verstehen was Dienste und Industrie mit unseren Daten anfangen und wie wir uns schützen können.

Seitdem ist daraus eine Mitgliedschaft bei Digitalcourage e.V. (http://digitalcourage.de/) geworden, ein reger Besuch vieler Konferenzen vor allem im Umfeld des ChaosComputerClubs (https://www.ccc.de/) und eine Vortragsreihe an der lokalen VHS mit dem Ziel für das Thema zu sensibilisieren und aufzuklären und Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten.

Dieses Blog ist die für mich logische Fortsetzung. In der nächsten Zeit plane ich Artikel über Methoden und Tools zum sicheren Umgang mit den Internet, angefangen bei sicheren Passwörtern bis zur Funktionsweise von Webetrackern und der Vermeidung bzw. Minimierung der erfassten Daten. Das alles mit dem Ziel aufzuklären und Hilfsmitteln anzubieten.

m

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.